Unternehmenskultur

Kommunikation ist der Schlüssel zum Erfolg

Kommunikation und kurze Wege sind der Erfolgsgarant von frei atmen.
Durch den ständigen Austausch und Kommunikation auf allen Ebenen der Unternehmensgruppe, können in kürzester Zeit Fragen geklärt, Probleme besprochen und individuelle Lösungen gefunden werden. Aus diesem Grund legen wir selbst auf kleine Details größten Wert, denn gute Kommunikation ist die wichtigste Voraussetzung für ein verantwortungsvolles Handeln.

Gutes Fundament

Als Fundament unserer Unternehmenskultur verstehen wir sinnvolles und effizientes Arbeiten, Transparenz, Aufgeschlossenheit und Offenheit gegenüber unseren Klienten und Mitarbeitern.

Klare Aufgabenverteilung

Die einzelnen Aufgaben in unserer Unternehmensgruppe, sind innerhalb der einzelnen Teams in festen Händen. Um einen harmonischen Ablauf der Pflege zu garantieren, werden wichtige Aufgaben wie die Überwachung der Pflegeplanung, die Dokumentation und Organisation der notwendigen Pflegehilfsmittel, einzelnen Mitarbeitern zugeordnet. Durch regelmäßige Teamsitzungen, Pflegevisiten und Supervision wird ein weiterer Grundstein für eine moderne Pflegeorganisation gelegt.

Fairer Arbeitgeber

Wir kennen unsere Verantwortung als Arbeitgeber und garantieren durch hoch qualifiziertes Führungspersonal einen fairen und respektvollen Umgang mit unseren Mitarbeitern. Nur durch hoch motivierte und gut weitergebildete Mitarbeiter ist unsere Philosophie Menschen zu pflegen, möglich.

Hoher Anspruch

Um dem hohen Anspruch an unsere Pflegephilosophie gerecht zu werden, gewährleisteten wir ständige Weiterbildungen und Qualifikationen unserer Mitarbeiter. Zu jeder Zeit nehmen wir die Anliegen unserer Mitarbeiter ernst. Verbesserungsvorschläge werden in die Organisationsabläufe eingebunden.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>